Irgendwas mit Medien
Jugendpresse

Forderungskatalog der Jugendpresse Deutschland

Die Jugendpresse Deutschland fordert und fördert bestimmte Ziele und stellt diese jedes Jahr neu auf

Angelehnt an das Leitbild der Jugendpresse Deutschland, möchte diese mit dem Forderungskatalog direkt auf Missstände und -verhältnisse im Medienbereich aufmerksam machen und stellt Forderungen auf, diese zu beheben. Bausteine zur gezielten Umsetzung der Forderungen sollen in den jugendpresseeigenen Projekten eingesetzt werden. So soll eine Art Vorbildfunktion entstehen, welche die Medienlandschaft mit beeinflusst. 


Medienvielfalt. Vielfalt in den Medien

Die Jugendpresse Deutschland fordert mehr Vielfalt in den Medien.

Einer der höchsten Ansprüche im Journalismus ist die objektive Berichterstattung. Eine Stärke der Demokratie ist eine pluralistische Gesellschaft mit verschiedenen Ansichten und Meinungen. Das drückt sich auch in der Medienlandschaft - vor allem in der Zeitunglandschaft - von taz bis FAZ, vom SPIEGEL bis zur BILD – aus. Das gibt den Leserinnen und Lesern die Chance, sich vielfältig über ein Thema zu informieren, verschiedene Blickwinkel einzunehmen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Warum setzt sich die Jugendpresse Deutschland aber trotzdem für mehr Vielfalt ein? Weil Medien mehrheitlich von Männern ohne körperliche Einschränkungen mit westeuropäisch kulturell geprägtem Hintergrund, produziert werden. Die Berichterstattung bemüht sich zwar um größtmögliche Objektivität, doch berichten Medienschaffende vor allem aus der ihnen bekannten Umwelt.

Wir als Bundesverband für junge Medienmachende möchten alle medieninteressierten jungen Menschen ansprechen und fördern, unabhängig von kulturellen, sozialen, geschlechterorientierten und familiären Hintergründen. Wir fordern ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in den Redaktionen, wir wollen, dass sich die kulturelle Vielfalt innerhalb der Gesellschaft ebenfalls in den Medien widerspiegelt und wir möchten, dass auch Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen die Medien mit gestalten. Sie alle können die Medienlandschaft noch vielfältiger machen, indem sie die Blickwinkel ihrer Lebensumwelt in die Öffentlichkeit tragen. Sie sind wertvoll für eine komplexe Berichterstattung.

Zudem fordert die Jugendpresse nicht nur buntere Redaktionen, sondern auch den Zugang zu Medien für alle. Viele Onlineseiten, Zeitungen oder TV-Sendungen sind noch immer nicht barrierefrei. Redaktionen sollten sich auch die Frage stellen, wie sehbehinderte Menschen online an Informationen kommen oder wie für sprachlich eingeschränkte Menschen ein komplexes Thema trotzdem in einfacher Sprache verständlich dargestellt werden kann, ohne an Inhalt zu verlieren.

Demokratie lebt von einer vielfältigen Berichterstattung und einem vielfältigen Meinungsaustausch, aber es funktioniert nur, wenn alle Menschen die Möglichkeit haben, die Berichterstattung mitzugestalten und Zugang zu den Informationen haben.

Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

TELEX – Dein Newsletter


Aktuelle politikorange



Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft