Jugendmedienworkshop
im Deutschen Bundestag

Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Sieben Tage lang wird diskutiert, in Hauptstadtredaktionen hospitiert und hinter die Kulissen des Bundestags geschaut: Die Jugendpresse Deutschland lädt gemeinsam mit dem Deutschen Bundestag und der Bundeszentrale für politische Bildung 30 junge Journalistinnen und Journalisten zwischen 16 und 20 Jahren vom 05. bis 11. März 2017 zu einem Workshop unter dem Titel "Glaubensfragen? - Religion und Gesellschaft heute" nach Berlin ein.

Religion kann verbinden oder trennen, reizen und provozieren, nerven oder trösten – vor allem wird sie in der Gesellschaft kontrovers diskutiert und in Frage gestellt.

Was verstehen wir unter einer „deutschen Kultur“, von welchen Leitgedanken und Werten ist sie geprägt und welchen Stellenwert hat darin der christliche Glaube? Ist der Islam Teil unserer Gesellschaft ? Sind wir Teil eines multireligiösen Kollektivs geworden? Spielt Religion eine Rolle im Zusammenleben der Menschen? Sind politische Prozesse wie die Debatte über die Gleichstellung Homosexueller, Abtreibung oder den Umgang mit Zuwanderung von religiösen Überzeugungen beeinflusst? Wie werden Religion und Extremismus zueinander verortet?

Wohin wandeln sich Religion und Gesellschaft aktuell? Und woran glaubst Du eigentlich?

Vom 5. bis 11. März 2017 setzen wir uns beim Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag mit diesen und anderen spannenden Fragen auseinander. Lerne an sieben anspruchsvollen Tagen die Hauptstadt kennen, tauche ein in die aktuellen Debatten zur Religion, hospitiere in einer Hauptstadtredaktion, triff Abgeordnete, tritt in direkten Austausch mit Expertinnen und Experten und berichte darüber in deinem eigenen Artikel in dem Jugendmagazin politikorange.

Du bist medieninteressiert? Zwischen 16 und 20 Jahren alt? Dann schicke uns Deine Bewerbung bis zum 8. Januar 2017.

Wie kann man mitmachen?

Einfach online über die Datenbank der Jugendpresse Deutschland einen journalistischen Beitrag zum Workshopthema "Glaubensffragen? - Religion und Gesellschaft heute" einreichen. Zugelassen sind Printtexte, die nicht länger als 3000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) haben dürfen, sowie Audio- und Videobeiträge, die nicht länger als drei Minuten Länge haben dürfen. Alle drei Formate können direkt über die Anmeldedatenbank hochgeladen werden.

Audio- und Videobeiträge können aber auch per Post (an: Jugendpresse Deutschland e.V., Stichwort "Glaubensfragen", Alt-Moabit 89, 10559 Berlin) oder E-Mail (an: buero@jugendpresse.de) eingereicht werden. 

 Eine Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Veranstalter, wählt die Teilnehmenden des Workshops nach der Qualität der eingereichten Beiträge aus. Wir freuen uns auf eure Ideen zum Thema "Glaubensfragen? - Religion und Gesellschaft heute"!

Euch anmelden und eure Beiträge hochladen könnt ihr hier: Anmeldung zum #jmws17

Verfolgt alles, was beim Workshop passiert unter dem Hashtag #jmws17!


Weitere Informationen

Der Jugendmedienworkshop wird durchgeführt in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, dem Deutschen Bundestag und der Jugendpresse Deutschland.

Finde deine Abgeordneten im Deutschen Bundestag

Bundeszentrale für politische Bildung


Impressionen

Wenn du mehr über den Jugendmedienworkshop 2016 erfahren willst, findest du hier jede Menge Fotos.

Zum Jugendmedienworkshop erscheint auch immer eine Ausgabe unseres politikorange-Magazins. Unten findest du die aktuelle Ausgabe "Heimatlose".


Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

TELEX – Dein Newsletter


Aktuelle politikorange



Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft