Jugendpresse Deutschland
Landesverbände

Junge Journalisten Saar

Mainzer Str. 30
66111 Saarbrücken

Tel.: 0681 - 968 14 87

info(at)junge-journalisten.de
www.junge-journalisten.de

Öffnungszeiten: Freitag 13:00 bis 17:00 Uhr

In den Jungen Journalisten Saar e.V. sind viele junge Medienmacher organisiert. Sie alle schreiben für Schülerzeitungen und Studentenmagazine, sie fotografieren gerne oder layouten, sie machen Internet-Magazine oder drehen Videofilme. Unsere Mitglieder sind Schüler und Studenten, Volontäre und Auszubildende. Sie nutzen die einmalige Chance, schon jetzt viele Bereiche der Medien kennen zu lernen. Für sie und durch ihre Hilfe bieten wir ein breites Angebot an: Seminare und Workshops, Publikationen, Ausbildungsberatung und unser Internetangebot - damit wollen wir junge Menschen für die Medien begeistern und mit ihnen gemeinsam Medien machen.

Chilly - das junge Magazin

Das Jugendmagazin Chilly wird kostenlos an allen weiterführenden Schulen verteilt und erreicht somit ausschließlich junges Publikum. Ein buntes, freches Magazin, gemacht für und von Jugendlichen.

Hier hast Du die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und für junge Inhalte und Themen zu sorgen - ob Politik oder Lifestyle, es steht vor allem die junge scharfe Recherche im Vordergrund. Angefangen bei der Themenplanung über das Entwerfen der entsprechenden Artikel, bis hin zur Gestaltung der Druckausgabe - überall ist euer Engagement gefragt.

Daneben hast Du in zahlreichen von uns angebotenen Seminaren die Möglichkeit einen weiteren Einblick in den Journalismus zu bekommen und dich in Schreibstil, -techniken, Interview-Vorbereitung und Fototechniken zu verbessern.

Die Online-Ausgabe und Internetplattform zu Chilly findest Du unter www.chilly-online.de und unsere Facebookseite unter www.facebook.com/chillymagazin.

Schreibwerkstatt für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Das Jugendprojekt zielt besonders darauf ab, Jugendliche mit Migrationshintergrund im richtigen Umgang mit Medien zu schulen. Als Zielgruppe werden Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahre (7. Klasse) angesprochen. Es soll in enger Kooperation mit Schulen, die einen erhöhten Schüleranteil mit Migrationshintergrund haben, oder Akteuren der Jugendhilfe, wie beispielsweise Jugendclubs, durchgeführt werden, um eine enge Vernetzung zu erreichen.

Themen und Inhalte werden gemeinsam im Team und unter aktiver Beteiligung der Zielgruppe erarbeitet. Das Schwierigkeitsniveau der Schreibwerkstätten wird dabei dem Leistungsstand der Teilnehmer individuell angepasst, um ein Angebot für alle Jugendlichen zu schaffen.

Darüber hinaus hat das Projekt zum Ziel, den Jugendlichen die Wertehaltung und Notwendigkeit bürgerschaftlichen Engagements in unserer und für freie, demokratische und solidarische Gesellschaft nahezubringen. Den Schülern soll die Relevanz der eigenen Verantwortung für das Gemeinwesen und die Bedeutung von Solidarität und friedlichem Miteinander aufgezeigt werden.

Diese Ziele sollen durch ein journalistisches Kompaktseminar, die Schreibwerkstatt, erreicht werden, in der Lese- und Schreibkompetenz auf niedrigschwelligem Niveau vermittelt werden und somit journalistisches Grundwissen. Dabei dürfen journalistische Darstellungs- und Einstiegsformen natürlich nicht fehlen, denn nach der Überlegung, wie eine Zeitung aufgebaut und gestaltet wird, welches Titelthema und -bild man nehmen könnte - sucht sich jeder Schüler ein Thema aus, über das er recherchiert und einen Artikel verfasst. Alle Artikel werden zu guter Letzt vor dem Plenum vorgetragen und diskutiert.

Farbe tut gut. Contra (Rechts-)Extremismus - Pro Demokratie

Der spektakuläre Fall der sogenannten "Zwickauer Terrorzelle" im November 2011 zeigte, dass auch in Deutschland aktive, rechtsextremistische Bewegungen immer noch präsent sind und dass extremistische Ideologien und rassistisches Gedankengut ein nicht zu unterschätzendes gesellschaftliches Problem darstellen.

Mit unserem Projekt Contra (Rechts-) Extremismus - Pro Demokratie verfolgen wir das Ziel, junge Menschen aus dem Saarland für diese Problematik zu sensibilisieren und für ein sinnvoll gelebtes Miteinander, Solidarität, Integration und Toleranz, sowie für das Idealbild einer aktiven und durch unabänderliche Grundwerte geprägten Demokratie zu werben. Wertehaltung und Notwendigkeit eines partnerschaftlichen Miteinanders sollen gelernt werden. Unser Projekt möchte nicht nur in jugendgerechter und ansprechender Art und Weise Wissen im Bereich Extremismus vermitteln und Aufklärungsarbeit leisten, sondern auch Lösungsansätze aus dem Betrachtungswinkel der Jugendlichen erarbeiten und mögliche Hilfestellungen publik machen.

Kernbestandteil des Contra (Rechts-) Extremismus - Pro Demokratie Projekts ist ein gedrucktes Jugend-Magazin und ein Seminartag, an dem die Möglichkeit geboten wird einen tiefer gehenden Einstieg in das Thema zu finden. Hier ist im Besonderen auch an die Einbeziehung von Experten und Zeitzeugen gedacht. Abschließend soll im Rahmen des Projektes ein Wettbewerb zum Thema Rassismus und Extremismus ins Leben gerufen werden, um möglichst alle weiterführenden und berufsbildenden Schulen des Landes einzubinden.

Mehr Infos unter:

www.farbetutgut.de

www.facebook.com/farbetutgut

 

 

Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

TELEX – Dein Newsletter




Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft