Irgendwas mit Medien
Jugendpresse

Fuß Fassen im Journalismus

Die Projektgruppe Fuß Fassen koordiniert Serviceangebote und Projekte für junge Medienmacher, die professionell in den Journalismus starten wollen. Sie arbeitet dabei als offenes Netzwerk eng mit anderen Verbänden und Institutionen zusammen, die eine ähnliche Zielsetzung haben.

Die Aktiven der Projektgruppe arbeiten selbst als Journalisten und haben bereits Erfahrungen in der Medienbranche gesammelt, welche sie an den Nachwuchs weitergeben, um ihm somit den Einstieg zu erleichtern. Zu den Projekten zählen die youth media convention, die Praktika-Offensive und das Mentorenprogramm.


Wegweiser im Labyrinth der Ausbildungsmöglichkeiten

Das Netzwerk JungeJournalisten.de und die Jugendpresse Deutschland haben ein Mentorenprogramm eingerichtet, mit dem talentierte Nachwuchsjournalisten bei ihrem Einstieg in die heiß umkämpfte Branche unterstützt werden. Im Mittelpunkt des Programms steht der Erfahrungsaustausch zwischen Mentoren und den so genannten Mentees, die meist Abiturienten oder Erstsemester sind.

Die Mentoren haben ihren Einstieg in den professionellen Journalismus bereits geschafft. Sie sind mindestens 25 Jahre alt und blicken bereits auf eine mindestens fünfjährige journalistische Praxis zurück. Sie arbeiten als Jungredakteure, Volontäre und freie Mitarbeiter bei ZEIT, Spiegel, Welt am Sonntag, Frankfurter Rundschau, ZDF, Süddeutsche Zeitung oder haben eine Journalistenschule absolviert. Der relativ geringe Altersunterschied von knapp zehn Jahren soll dabei ein Vorteil sein: Die Mentoren wissen sehr genau um die Gedanken und Sorgen ihrer Mentees, denn es ist noch nicht lang her, da haben sie sich diese Fragen noch selbst gestellt. Sie können sich demnach in die Lage ihrer Mentees versetzen.

In Tandems werden die Mentees von den Mentoren betreut: in regelmäßigen Gesprächen und Treffen. Der Mentor begleitet den Nachwuchs in seiner beruflichen Entwicklung. Mögliche Hilfestellungen kann der Mentor unter anderem bei Fragen zum Berufsweg, zur Studienwahl, zu Recherchen und zu Bewerbungen geben. Über die Einzelheiten der Betreuung entscheiden die Tandems individuell.

Das bewährte Mentorenprogramm nimmt junge Leute Medienmacher von 17 bis 20 Jahren auf. Du hast bereits erste Erfahrungen im Journalismus gesammelt und weißt, dass du diesen Weg auch wirklich einschlagen willst? Du hast bei deiner Schülerzeitung, dem örtlichen Jugendmagazin, der Lokalzeitung oder einem Lokalradio in der Beruf „geschnuppert“, stehst kurz vor deinem Schulabschluss oder hast gerade dein Studium begonnen? Dann ist das Mentorenprogramm deine Unterstützung für den Sprung in den Beruf.

Für weitere Informationen zum Mentorenprogramm kannst du dich an Christian Wermke wenden.

Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

TELEX – Dein Newsletter




Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft